Feuerschalen – bestellen

brennende Feuerschale im Kies am Seeufer

Grillaufsätze – bestellen

Feuerschale mit Grillaufsatz und Grillrost

Deckel- bestellen

Feuerschale mit Feuerschalendeckel

Pfannenhalter und Pfannen – bestellen

Feuerschale mit Pfannenhalter und Eisenpfanne

Keramik Feuerschalen

In Babensham, bei Wasserburg am Inn, am Rande des Chiemgau liegt unsere Töpferei, in der wir seit 1993, Geschirr, Pflanztöpfe, Dekoratives für Haus und Garten und seit 2004 auch Keramikfeuerschalen herstellen. Handgemachte Keramik, in großer Qualität ist unsere Profession!
Seit über 15 Jahren bewähren sich tausende unserer schönen Feuerschalen bei Gartenliebhabern und Feuerfreunden.

Unsere Keramikfeuerschale, aus speziell entwickelten keramischen Rohstoffen und feuerfestem Ton, wird bei 1200° gebrannt, hält mühelos Temperaturschwankungen und ungleiche Hitzeverteilung aus. In unserer getöpferten Feuerstelle können Sie ruhig ein kräftiges Feuer schüren.
Durch die geringe Abstrahlung nach unten können sie unsere Keramikfeuerschalen auch auf empfindlichen Untergründen betreiben, auf der Terrasse oder im Garten, immer da wo sie Wärme, Licht und Lagerfeuerromanik an kühlen Abenden genießen wollen.
Feste im Freien mit Freunden, Kindern oder auch in Zweisamkeit bleiben an diesem Lagerfeuer unvergesslich.

Grill und Feuerschale in einem – mit unserem Grillaufsatz eignet sich die Schale auch hervorragend zum Grillen. Zudem können Sie mit dem Pfannenhalter, in Pfanne, Topf oder Wok, braten, schmoren und kochen nach Belieben. Und nach dem Befeuern zur Abdeckung unseren Feuerschalendeckel auflegen. Als Brennmaterial können Sie trockenes, gut abgelagertes, klein gespaltenes Holz, aber auch Holzkohle verwenden.
Auch das Zubehör aus Metall (Eisen / Stahl, geglüht und geölt): Grillaufsatzgestell, Feuerschalenfuß, Pfannenhalter und Deckel stellen wir selbst in unserer Metallwerkstatt her.

Unseren Kunden gewähren wir bei sachgemäßer Behandlung eine 2-jährige Garantie auf die Feuerschalen. Jeder Feuerschalenbestellung liegt eine Garantiekarte und Gebrauchsanweisung bei.

Nun wünschen wir viel Vergnügen beim Stöbern und Kaufen in unserm Shop.
Ihre Online – Bestellung werden wir so schnell wie möglich in den Versand bringen.

Der Zauber der tanzenden Flammen

Die Feuerschale gehört zu den ältesten Haushaltsgeräten der Menschheitsgeschichte. Als transportable Feuerstelle ermöglicht sie auch unter widrigen Umständen die Zubereitung einer warmen Mahlzeit. Darüber hinaus spendet das Feuer in kalten Nächten lebensrettende Wärme und schützt vor Wildtieren. Einfache Feuerschalen werden deshalb besonders von Nomadenvölkern bereits seit der Antike genutzt. Aufwendiger gearbeitete Varianten fanden Archäologen auch in den Überresten der altrömischen Stadt Pompeji sowie in hellenischen Grabungsstätten. So kann die griechische Lopas, welche über eine integrierte Kasserolle verfügte, mit Fug und Recht als Vorläuferin des modernen Küchenherds betrachtet werden.

Erste Brandschutzmaßnahme der Geschichte

Ein guter Grund für die Verwendung einer Feuerschale ist von jeher die erhebliche Verminderung der Brandgefahr, verglichen mit einem offenen Lagerfeuer. Da die Schale in der Regel über einen Sockel oder Metallfuß verfügt, ist der sichere Abstand zum Boden gewahrt, sodass trockenes Gras sich nicht so einfach entzünden kann. Besonders für die Nomaden der Steppe stellte dieser Umstand einen erheblichen Überlebensvorteil dar. Aber auch die Bewohner antiker Dörfer und Städte wussten diese wohl erste Brandschutzmaßnahme der Historie zu schätzen. Bis heute gilt die Feuerschale als einfache Methode, um die Gemütlichkeit eines Lagerfeuers gefahrlos auf die heimische Terrasse zu holen.

Vesta und Hestia – antike Hüterinnen des heiligen Feuers

Dass Feuerschalen aller Art in vielen Epochen der Geschichte auch kultischen Zwecken dienten, beweisen zahlreiche archäologische Forschungsergebnisse. So huldigte das vorchristliche Rom beispielsweise der Göttin Vesta, welche als Hüterin des heiligen Feuers galt. Stellvertretend für die Gottheit sorgten für diese Aufgabe ihre Tempelpriesterinnen, die Vestalinnen. Analog zum römischen Vestakult kannte die hellenische Mythologie Hestia, die Göttin von Heim und Herd, welche ebenfalls durch idealerweise nie verlöschende Feuerschalen verehrt wurde. Ob als ewige Flamme, Brandopferaltar oder zum Verbrennen von Weihrauch und anderen Kräutern: Die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten einer Feuerschale ließen sie für viele Religionen zu einem zentralen Bestandteil der Kulthandlungen werden.

Emotionales und leibliches Wohl

Auch heute können wir uns dem geheimnisvollen Zauber eines tanzenden Feuers nicht entziehen. Hierzu trägt nicht zuletzt die stimmungsvolle Beleuchtung bei, die von den Flammen ausgeht. Eine schöne Keramikfeuerschale im Garten oder auf der Terrasse verbreitet Gemütlichkeit und bietet die Möglichkeit, auch kühle Abende im Freien komfortabel zu genießen. Wer mag, verbindet das so entstehende emotionale Wohlbehagen mit der Zubereitung von knusprigem Stockbrot, duftenden Folienkartoffeln oder leckeren Grillgerichten, was durch einen optional erhältlichen Grillaufsatz, Deckel oder Pfannenhalter problemlos möglich ist.